Was ist Pars?

PARS steht für Paralyzation System und ist das erste patentierte System, das bei einem Sturz mit dem Motorrad ein längeres Rutschen auf trockenem oder nassen Asphalt verhindert.


  

Dieses System ist im Motorradanzug integriert und steht an den Hauptkontaktpunkten zwischen Körper und Asphalt nur 0,5 mm vor.


  

Die Tests auf trockenem Asphalt brachten uns erstaunliche Daten:


  


OHNE PARS


Ein Körper mit 85 kg und einer Geschwindigkeit von 110 km/h legt eine Entfernung von 68 Metern zurück.


  

MIT PARS


Ein Körper mit 85 kg und einer Geschwindigkeit von 110 km/h legt eine Entfernung von 34 Metern zurück.


  

Wir haben es geschafft, den Bremsweg und somit auch die Geschwindigkeit um 50 % zu reduzieren.


  

Dadurch kann ein hoher Prozentteil der Verletzungen bei Motorradunfällen reduziert werden.

Dieses System besteht aus einer Art Kautschukbändern, die im Anzug integriert sind.

 Sie werden durch Schleifen abgenutzt, wodurch man folgenden Effekt erreicht:


  

Der Körper rutscht, aber langsamer.


Bei einem Aufprall wären die Verletzungen des Fahrers oder Beifahrers geringer.


  

Diese „Bänder“ können in jeder Form oder Farbe hergestellt werden, je nach dem, was der Hersteller als geeignet ansieht.

 


ONHE PARS
MIT PARS
DIFERENCIA
ONHE PARS
MIT PARS